PCH vor Ort: HANNOVER Finanz

Start
18:30
Ort

Günther-Wagner-Allee 13, 30177 Hannover

Bitte die Anfangszeit beachten und unbedingt pünktlich erscheinen!

Der Presse Club Hannover lädt wieder mal zu einer Veranstaltung „vor Ort“ ein. Dieses Mal sind wir zu Gast bei der HANNOVER Finanz Gruppe. Der Beirats- und der Vorstandschef, Vater und Sohn, empfangen Mitglieder und Gäste des Clubs exklusiv und stehen für Fragen über und für Einblicke in ihr Unternehmen zur Verfügung.

Der heute 74-jährige Albrecht Hertz-Eichenrode, Grandseigneur der deutschen Beteiligungskapitalbranche, übernahm als Manager vor 25 Jahren vom HDI zehn Prozent an HANNOVER Finanz, heute steht sein 42-jähriger Sohn Goetz an der Spitze als Vorstandssprecher gemeinsam mit Jürgen von Wendorff als Co-Vorstand. Die Familie Hertz-Eichenrode hält heute 22 Prozent an HANNOVER Finanz und zusammen mit dem Management 28 Prozent — Beispiel eines gelungenen Management-Buy-out. Die Hannover Rück hält ebenfalls 28 Prozent.

Deutschlands erster Wagniskapitalgeber finanzierte in den letzten 39 Jahren 200 Mittelständler mit mehr als zwei Milliarden Euro investiertem Kapital, war u.a. 22 Jahre lang beteiligt an Rossmann, zehn Jahre an Fielmann, auch an Mobilcom. Aktuell gehören Beteiligungen an 40 Unternehmen aus den verschiedensten Branchen zum Portfolio des hannoverschen Eigenkapitalpartners.

Wie laufen solch erfolgreiche Geschäfte (an/ab)? Was ist bei derart kapitalstarken Beteiligungen generell zu beachten? Was sind Family-Offices? Bedrohen diese neuen, aufstrebenden Familien-Investoren das Kerngeschäft der HANNOVER Finanz? Ist HANNOVER Finanz eine „Heuschrecke“, nur weil sie in fremde Unternehmen einsteigt? Warum also ist „Private Equity“ nicht unmoralisch? Oder warum holen sich Unternehmen überhaupt Finanzinvestoren wie HANNOVER Finanz in den Gesellschafterkreis, obwohl es doch sehr viel Banken-Geld gibt? Welche (geheime?) Strategie macht eigentlich HANNOVER Finanz so seriös/erfolgreich? Und wie kam’s, dass wegen der Pleite von Gundlach und Sülter der Vater Hertz-Eichenrode seine steile Unternehmer-Karriere starten konnte? Spannende Story!

All diese Fragen und viele andere mehr werden uns aus erster Hand beantwortet, mit tiefem Blick hinter die Kulissen des hannoverschen Portfoliounternehmens. Der Abend verläuft - bei kleiner Verköstigung - in lockerer, moderierter Gesprächsform - kein Vortrag, nur Fragen & Antworten.

Interesse? Dann gleich hier anmelden! 
Maximal 20 Personen können teilnehmen (Windhund-Verfahren).